Autokauf: Ratenkredit versus Händlerfinanzierung

Posted in Unser Finanz Blog on 26/07/2016 - 0 comment

Ratenkredit versus Händlerfinanzierung Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Neuwagen zuzulegen, kann auch in diesem Jahr bei den Autohändlern echte Schnäppchen machen. Nachwievor geben die meisten Hersteller und die mit Ihnen verbundenen Händler unverändert hohe Rabatte auf ihre neuen Modelle an potentielle Interessenten weiter. Es stellt sich jedoch immer wieder die Frage, wie man eigentlich den höchsten Rabatt erzielen kann. Dabei gilt unverändert, dass gerade Barzahler in der Regel bei den KFZ-Händlern die höchste und somit besten Preisnachlässe erzielen können. Wer die Summe des finalen Kaufpreises bar auf den Tisch legen kann, ist also in einer ausgezeichneten Verhandlungsposition und kann so beim Kaufpreis einen Rabatt von bis zu 20 Prozent erzielen. Eine Ersparnis, bei der es sich lohnen kann, die geplante Barzahlung über einen klassischen Ratenkredit zu finanzieren.

Der Ratenkredit hat entscheidende Vorteile gegenüber der Händlerfinanzierung

Zwar werben viele Händler auch mit augenscheinlich attraktiven Finanzierungsmodellen, doch diese gilt es mit besonderem Augenmerk zu betrachten. Denn die Händlerfinanzierung stellt sich im Vergleich zu einem Ratenkredit und der daraus resultierenden Möglichkeit der Barzahlung deutlich unattraktiver dar. Warum ist dies so? Bei einer Händlerfinanzierung ist der angebotene Ratenkredit für den Erwerb des Fahrzeuges bereits in hohem Maße subventioniert. Daraus resultiert, dass generell verfügbare Händlerrabatte mehr oder weniger deutlich ausfallen. Was im Klartext bedeute, das der Verhandlungsspielraum zwischen Händler und Kaufinteressent deutlich schmaler ausfällt als bei einer möglichen Barzahlung. Daraus ergibt sich dass die Barzahlung, sich auch dann lohnt, wenn die Kaufsumme über einen „externen“ Ratenkredit finanziert werden soll. Zudem haben Ratenkredite den generellen Vorteil, dass die Kredit-Laufzeiten in der Regel frei gewählt werden können. Eine Flexibilität, welche bei den meisten Händlerfinanzierungen nicht gegeben ist, denn dort sind sie häufig von vornherein festgelegt.

Neues Auto: Via Ratenkredit oder Händlerfinanzierung?

Es wird Zeit für ein neues Auto? Doch wie finanzieren? Mittels Ratenkredit und Barzahlung oder doch über eine Händlerfinanzierung?

Kein Ratenkredit ohne vorherigen Vergleich

Wer einen Ratenkredit zum Autokauf nutzen will, sollte die Produkte verschiedener Anbieter allerdings sorgfältig vergleichen.  Gerade in dem Punkt der Kreditkonditionen als auch bei der Flexibilität gibt es zwischen den einzelnen Kreditangeboten deutliche Unterschiede. So bietet eine Vielzahl an Kreditinstituten in Deutschland bei ihren Offerten für einen günstigen Autokredit sogenannte Schlussraten-Finanzierungen an. Dabei handelt es sich um eine Form des Ratenkredits, bei der am Ende der Laufzeit ein Restbetrag, die sogenannte Schlussrate, bleibt. Daraus ergibt sich für den Kreditnehmer die Möglichkeit seine monatliche finanzielle Belastung in Form eines geringeren Tilgungsbetrag zu senken. Das monatliche Budget für die Zahlung der anfallenden Kreditraten wird so während der Kreditlaufzeit deutlich entlastet.

Am Ende des eines Ratenkredits mit Schlussrate bleibt es dann dem Kreditnehmer  überlassen, ob dann die zu diesem Zeitpunkt fällige höhere finale Kreditrate – etwa mit dem Verkauf seines Autos – bezahlt oder doch weiterfinanziert werden soll. Grundsätzlich gilt es auch bei dieser Form eines Ratenkredits für den Autokauf zu beachten, dass jederzeit Sondertilgungen ohne etwaige Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank realisierbar sind.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile Ihn bitte!

Tags : , , , , Print This Post